Spurensuche in Indochina - eine Reise durch Laos, Vietnam & Kambodscha

Das fast noch unentdeckte Laos, das aufstrebende Vietnam und das mystische Kambodscha: Diese Vielfalt erwartet Sie bei dieser besonderen Reise durch das bezaubernde Indochina! Sie besuchen die wichtigsten Städte wie Luang Prabang und Hanoi, mit ihrem besonderen Charme, atemberaubende Landschaften wie die Halong-Bucht und das Mekong Delta, sowie kulturelle Highlights wie Angkor Wat und das kaiserliche Hue. Doch mehr noch: Tempel und Pagoden gewähren spirituelle Einblicke in tiefverwurzelte Religionen, und ein Kochkurs bringt Sie dem alltäglichen – und kulinarischen – Leben näher. Begeben Sie sich auf Spurensuche in Indochina, um das wahre Leben und die unglaubliche Geschichte zu entdecken!

Reiseverlauf Spurensuche in Indochina, Vietnam Laos Kambodscha Reise

Reiseinformationen

Reiseverlauf

16 Tage
Luang Prabang – Hanoi – Halong-Bucht – Hue – Hoi An – Danang -
Saigon – Mekong Delta – Saigon - Siem Reap

Ihre persönlichen Specials

  • Sicherheit und Flexibilität durch eine private Reiseleitung und Chauffeur
  • Jede Reise ein Unikat – nach Ihren Wünschen entworfen
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels
  • Persönlicher Ansprechpartner vor, während und nach Ihrer Reise
  • Spannende Einblicke in den laotischen Buddhismus und den hinduistischen Hintergrund der Angkor Tempel
  • Einblicke in die hohe Kunst der Kalligrafie
  • Malerische Kreuzfahrten in der Halong-Bucht und im Mekong Delta
  • Kaiserliches Hue und charmantes Hoi An entdecken
  • Ausflug zu den geheimnisvollen Cu-Chi-Tunneln
  • Kochkurs in ländlicher Umgebung
Mönche in Luang Praband, Laos Reise, Südostasien Reise
1. Tag Ankunft in Laos & bezaubernde Tempelwelt in Luang Prabang

Herzlich willkommen in Laos! Nach Ihrer Ankunft in Luang Prabang werden Sie zum Hotel gebracht und können schon auf der Fahrt erste Eindrücke der wohl am besten erhaltenen traditionellen Stadt ganz Südostasiens sammeln. Die bezaubernde Stadt mit historischen Tempeln und Kolonialgebäuden liegt zwischen den Flüssen Nam Khan und Mekong und wurde 1995 vollständig zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Nach einer kurzen Ruhepause überzeugen Sie sich selbst von dem besonderen Charme dieses Städtchens. Sie besuchen den Wat Visoun (Was Visounarath), den ältesten noch genutzten Tempel in Luang Prabang, dessen Geschichte bis in das Jahr 1513 reicht. Bestaunen Sie die Auswahl antiker Holzbuddhas und sehen Sie die Stupa That Makmo, die aufgrund ihrer halbrunden Spitze auch den Namen Wassermelonenstupa trägt. Anschließend besichtigen Sie Luang Prabangs bekanntesten Tempel, den Wat Xieng Thong, bevor Sie die 328 oder 410 Treppen (abhängig von der Eingangswahl) auf den Tempelberg Phou Si hinaufsteigen, um dort einen überwältigenden Ausblick über Luang Prabang zu genießen. Lassen Sie den Abend entspannt ausklingen und schlendern Sie durch die quirligen Gassen der Stadt. Übernachtung in Luang Prabang.

2. Tag Bootstour zu den mystischen Buddha-Höhlen von Pak Ou

Nach dem Frühstück werden Sie zum Pier gebracht, wo bereits ein traditionelles Flussboot für Sie bereit steht. Bei einer Fahrt auf dem mystischen Mekong haben Sie Gelegenheit, das ländliche Leben und die friedliche Szenerie an den Ufern an sich vorübergleiten zu lassen. Nach einer guten Stunde erreichen Sie die Pak-Ou-Höhlen, wo die Flüsse Mekong und Nam Ou zusammentreffen. Sie besichtigen die heiligen Höhlen, die zu den bedeutendsten buddhistischen Pilgerorten in Laos zählen. Bis zu 5.000 Statuen gab es einst in den Höhlentempeln, die durch Stifter ihren Weg hierher fanden. Nehmen Sie sich für die Besichtigung ausreichend Zeit und halten Sie Ihre Kamera bereit. Wieder an Bord, werden Ihnen mittags verschiedene laotische Gerichte serviert. Am frühen Nachmittag kehren Sie nach Luang Prabang zurück, wo Sie noch weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen lernen. Ihr Rundgang beginnt am ehemaligen Königspalast, dem aktuellen Nationalmuseum, das Ihnen die Kultur und Geschichte des Landes näher bringt (dienstags geschlossen). Zum Abschluss des Tages besuchen Sie den Tempel Wat Sene – Sitz des buddhistischen Patriarchen der Stadt. Übernachtung in Luang Prabang.

Buddha in der Pak Ou Höhle, Laos Reise, Südostasien Reise
Kuang Si Wasserfall, Laos Reise, Südostasien Reise
3. Tag Rauschende Wasserfälle von Khoung Si & Weiterflug nach Hanoi

Sie fahren zu den Khoung Si Wasserfällen, die südlich von Luang Prabang liegen. Die mehrstufigen Wasserfälle aus Kalksteinformationen und zahlreichen türkisfarbenen Wasserbecken sind zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in Nord-Laos geworden. Der untere Bereich der Wasserfälle wurde in einen öffentlichen Park verwandelt. Dort können Sie eine Pause einlegen und die kühle Luft im Schatten grüner Bäume genießen. So weit, so gut, aber für die meisten Besucher liegt das Hauptinteresse weiter oben den Pfad hinauf: dort befinden sich zahlreiche kleine, natürliche Kalkstein-Pools, die sich im Laufe der Zeit durch Wasser-Erosion gebildet haben. Besucher haben die Möglichkeit, in einigen dieser Pools zu baden oder sich zu entspannen. Vergessen Sie also nicht Ihre Badesachen einzupacken. Dann heißt es leider auch schon wieder Abschied nehmen von dem bezaubernden Laos. Sie werden zum Flughafen gebracht und fliegen weiter zum nächsten Ziel Ihrer Reise: Hanoi in Vietnam. Dort werden Sie bereits von Ihrem Reiseleiter erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Freuen Sie sich darauf, morgen die vietnamesische Hauptstadt mit ihren begrünten Boulevards, Bauwerken im französischen Kolonialstil und faszinierenden Tempeln näher zu erkunden. Übernachtung in Hanoi.

4. Tag Charmante Hauptstadt Hanoi & die Kunst der Kalligrafie

Sie beginnen Ihre Stadtbesichtigung  von Hanoi mit einem Spaziergang durch das „Viertel der 36 Straßen”, der Altstadt von Hanoi, und tauchen sofort in das pulsierende Leben der Vietnamesen ein. Sie besuchen einen traditionellen Pfannkuchenbäcker und können sehen, wie die “Banh Cuon” Pfannkuchen hergestellt werden. Die typischen gedämpften Pfannkuchen bestehen aus Reismehl und haben mit den europäischen Verwandten wenig gemein – aber das werden Sie ja vor Ort erfahren. Anschließend besichtigen Sie die Hauptsehenswürdigkeiten von Hanoi – das Ho-Chi-Minh-Mausoleum (von außen) ebenso wie Ho Chi Minhs private Residenz. Außerdem besuchen Sie das hölzerne ethnische Minderheitenhaus, die Ein-Säulen-Pagode sowie den Tempel der Literatur, Vietnams erste Universität. Wie auch in einigen anderen asiatischen Ländern wird die Kunst der Kalligraphie in Vietnam seit Hunderten von Jahren praktiziert. Wenn die Schrift mehr als Worte ausdrückt ist es eine Kunst, und wir bieten Ihnen die Möglichkeit, einen dieser Kalligrafie-Künstler zu treffen. Er wird Ihnen über die Geschichte der Kalligraphie berichten, eine Kostprobe seines Könnens geben und gerne sämtliche Ihrer Fragen beantworten. Übernachtung in Hanoi.

Marktfrau in Hanoi, Vietnam Reise
Halong Bucht, Vietnam Reise
5. Tag Kreuzfahrt in der malerischen Halong Bucht

Nach dem Frühstück verlassen Sie Hanoi in Richtung Halong. Genießen Sie den Anblick der landwirtschaftlichen Gebiete des Red-River-Deltas, sehen Sie Wasserbüffel bei der Arbeit und das alltägliche vietnamesische Leben. In Halong angekommen, gehen Sie an Bord einer Dschunke. Fast 2000 Inseln, smaragdgrünes Wasser und dazwischen die Segel der Dschunken machen die Szenerie der Halong-Bucht im Golf von Tonkin zu einer der schönsten Vietnams. Die Bucht selbst wurde durch den James-Bond-Film "Der Mann mit dem goldenen Colt" berühmt. Der vietnamesische Name Vinh Ha Long bedeutete übersetzt "Bucht des untertauchenden Drachen", dessen bizarre Idylle von der UNESCO 1994 zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Sie erleben eine romantische Kreuzfahrt durch diese einmalige Kulisse mit verschiedenen Stopps unterwegs. Am Abend genießen Sie dann ein köstliches Dinner an Bord. Übernachtung auf dem Schiff.

6. Tag Stimmungsvoller Morgen in der Halongbucht & Weiterflug nach Hue

Wenn Sie zu den Frühaufstehern gehören, können Sie die zauberhafte Halong Bucht zur schönsten Tageszeit erleben: die aufgehende Sonne bricht durch den Frühnebel und taucht die Bucht in ein magisches Licht. Genießen Sie Ihr Frühstück mit Ausblick auf die ungewöhnlich gestalteten Felsformationen, während das Schiff langsam wieder den Hafen ansteuert. Wenn es die Zeit erlaubt, machen Sie auf dem Rückweg einen Abstecher zur buddhistischen But Thap Pagode. Am Abend geht es mit dem Flugzeug von Hanoi nach Hue in Zentralvietnam und anschließend zum Hotel. Der Name Hue bedeutet Harmonie: Anmutig spiegelt sich die Stadt im Parfüm-Fluss, träumt im Schatten alter Paläste und anderer kaiserlicher Gebäude. Als UNESCO-Weltkulturerbe zieht die Stadt mit seiner berühmten Zitadelle, den Palästen, Tempeln und kaiserlichen Grüften, die von einer großen und faszinierenden Vergangenheit zeugen, jeden in seinen Bann. Übernachtung in Hue.

Kreuzfahrt in der Halong Bucht, Vietnam Reise
Zitadelle Hue, Vietnam Reise
7. Tag Im kaiserlichen Hue wandeln

Vormittags bringt Sie die Fahrradrikscha zum quirligen Dong-Ba-Markt, wo Sie der Duft der frischen lokalen Produkte umweht – ein Meer der Sinne. Nicht von ungefähr entwickelten die königlichen Chefköche in Hue eine Vielzahl der aufwendigen vietnamesischen Gerichte. Mit dem Fahrrad geht es zur kaiserlichen Zitadelle der Nguyen-Dynastie, für die Pekings Verbotene Stadt Pate stand. Sie befindet sich am nördlichen Ufer des Flusses und wurde auf einer Fläche von 500 Hektar errichtet. Danach bestaunen Sie das Grabmal von Kaiser Minh Mang, dessen Vorbild die chinesischen Ming-Gräber nördlich von Peking waren. In Hue bietet sich außerdem die Gelegenheit, in einem Familienbetrieb den Meistern über die Schulter zu schauen, die die typisch vietnamesischen Hüte herstellen, denen Sie auf Ihrer Reise überall begegnen werden. Übernachtung in Hue.

8. Tag Bootstour auf dem Parfüm-Fluss & über den Wolkenpass nach Hoi An

Morgens genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem Parfüm-Fluss und werden Hues bekannteste religiöse Stätte entdecken, die Thien-Mu-Pagode. Lassen Sie die spirituelle Atmosphäre auf sich wirken und besichtigen Sie die Pagode aus allen Blickwinkeln. Nachmittags fahren Sie über den sogenannten Wolkenpass weiter gen Süden. Die Überquerung des 20 km langen, und in einer Höhe von 496 Metern gelegenen Passes sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Links blicken Sie hinab zum Meer, rechts in das bizarre, bis zu 1.000 Meter hohe Gebirge. Unterwegs stoppen Sie an den bekannten Marmorbergen – die Namen dieser fünf Hügel beziehen sich auf die Elemente Wasser, Metall, Holz, Feuer und Erde – und am Cham-Museum, in dem Sie alles Wissenswerte zur Kultur der Cham erfahren, bevor Sie Ihr Tagesziel Hoi An erreichen. Übernachtung in Hoi An.

Wolkenpass Hai Van, Vietnam Reise, Südostasien Reise
Koloniale Gebäude in Hoi An, Vietnam Reise, Südostasien Reise
9. Tag Pittoreskes Hoi An entdecken & Freizeit

Im 17. und 18. Jahrhundert war die Stadt Hoi An ein wichtiger Handelshafen. Die Architektur und der lockere Lebensstil haben sich über die Jahre nur wenig verändert, sodass Sie hier ein charmantes kleines Städtchen erwartet. Am Vormittag nimmt Sie Ihr Reiseleiter mit auf einen Rundgang durch die schöne Altstadt von Hoi An. Sie besuchen einige alte chinesische Teakhäuser und Tempel, französische Kolonialvillen, die 400 Jahre alte japanische Brücke und den bunten Markt. Beobachten Sie das Treiben am Fluss und bummeln Sie durch die Gassen. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Annehmlichkeiten Ihres Hotels oder erkunden Sie Hoi An weiter nach Ihrem ganz persönlichen Gusto. Übernachtung in Hoi An.

10. Tag Quirliges Saigon & beeindruckende Sehenswürdigkeiten erleben

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen Danang gebracht für Ihren kurzen Flug nach Saigon. Die Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt, heute immer noch von den Einheimischen als „Saigon“ bezeichnet, ist mit einer Einwohnerzahl von etwa sieben Millionen Menschen Vietnams größte Stadt. 24 Stunden am Tag pulsiert hier das Leben, denn jeder ist damit beschäftigt, einzukaufen und dabei zu handeln, zu studieren, zu arbeiten oder einfach nur den Tag zu genießen. Ihr Rundgang führt Sie vorbei an der Dong-Khoi-Straße, der Stadthalle sowie dem alten Opernhaus (dieses sehen Sie von außen). Sie besuchen die Kathedrale Notre-Dame und das Hauptpostamt – beides Zeugen der Vergangenheit der Stadt als französische Kolonie –, den Wiedervereinigungspalast sowie den Markt Ben Thanh. Anschließend geht es weiter mit einem Spaziergang durch Cholon – das „Chinatown“ von Saigon. Übernachtung in Saigon.

Notre Dame in Saigon, Vietnam Reise
Kochkurs in Saigon, Vietnam Reise
11. Tag Kulinarischer Exkurs & geheimnisvolle Tunnel von Cu Chi

Erleben Sie Indochina mit allen Sinnen! Bei einer Region mit einer derart reichen kulinarischen Tradition sollte der Geschmackssinn keinesfalls zu kurz kommen. Deswegen widmen Sie den Vormittag der vietnamesischen Landesküche. Sie sind zu Gast in dem Haus eines Küchenchefs mit großem Gemüsegarten. Der Küchenchef selber hat mehrere Jahre Auslandserfahrung in Australien gesammelt und spricht dadurch sehr gut Englisch. Da die Verwendung frischer Zutaten in der vietnamesischen Küche eine große Rolle spielt, beginnt Ihr Kochkurs mit einem Rundgang durch den Gemüsegarten, wo Sie zunächst mehr über die typisch vietnamesischen Gemüsesorten und frischen Kräuter erfahren. Gemeinsam wählen Sie die Ingredienzien für Ihr Mahl aus. Anschließend bereiten Sie mit dem Experten ein dreigängiges Menü zu – Ihr schmackhaftes Mittagessen. Am Nachmittag erfahren Sie bei einem Ausflug zum Tunnelsystem von Cu Chi mehr über die Vergangenheit und den Scharfsinn der Vietnamesen. Der Ort ist berühmt für sein 200 Kilometer langes Tunnelsystem, das durch den Krieg gegen die Amerikaner traurige Bekanntheit erlangte. Die bis zu 25 Meter tiefen unterirdischen Gänge beherbergten ganze Schulen, Schlafräume und Vorratslager. Besonders Mutige trauen sich in einen der winzigen Tunneleingänge. Übernachtung in Saigon.

12. Tag Authentische Kreuzfahrt im Mekong-Delta

Sie verlassen das trubelige Saigon und fahren nach Cai Be im Mekong-Delta. Der Mekong mit seinen Nebenarmen prägt die Landschaft im Süden Vietnams genau wie das Leben der Bewohner. Wie könnte man das Delta besser erkunden als von einem Schiff aus? An Bord der Bassac – einem traditionellen Holzboot mit komfortablen Kabinen - erleben Sie eine äußerst charmante und authentische Kreuzfahrt. Sie übernachten in klimatisierten Kabinen mit doppel-verglasten Fenstern und kleinem separaten Bad. Schalten Sie komplett ab und lassen Sie Ihre Blicke schweifen. Die Fahrt beginnt flussabwärts, während Ihnen das Mittagessen serviert wird. Am Nachmittag können Sie sich an Deck entspannen und die wechselnde Szenerie von Reisfeldern, Zuckerrohrplantagen und Wäldern an sich vorbeiziehen lassen. Sie machen Halt, um am Ufer bei einem Besuch eines Dorfes Einblicke in das ländliche Leben im Mekong-Delta zu erhalten. Genießen Sie bei einem kühlen Sundowner die Szenerie vom Deck aus, während Sie darauf warten, dass die Sonne über dem Fluss untergeht. Das Abendessen wird Ihnen an Bord serviert und die Bassac wird die Anker für die Nacht setzen. Übernachtung auf dem Schiff.

Kreuzfahrt mit einer Bassac, Mekong, Vietnam Reise
Boot in einem Seitenarm des Mekongs, Vietnam Reise
13. Tag Schwimmende Märkte im Mekong-Delta & Weiterflug nach Siem Reap

Genießen Sie einen Kaffee zu Sonnenaufgang und Ihr Frühstück an Bord während auch das Delta zum Leben erwacht. Die Bassac fährt währenddessen langsam weiter in Richtung Can Tho, wo Sie von Bord gehen um den örtlichen schwimmenden Markt zu besuchen. Beobachten Sie das bunte Treiben auf dem Wasser, wo Händler ihre exotischen Waren direkt von einem Boot zum nächsten feilbieten und versuchen, sich beim Anpreisen der Produkte jeweils gegenseitig zu überbieten. Am späten Vormittag fahren Sie mit dem Auto nach Saigon zurück.  Von dort fliegen Sie weiter nach Siem Reap. Willkommen in Kambodscha! Diese Stadt ist in den nächsten Tagen Ihr Ausgangspunkt, um den weltberühmten Angkor-Park mit etwa 40 Quadratkilometern und mehr als 100 Tempeln aus dem 9. bis 13. Jahrhundert zu erkunden. Sie werden bereits am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung in Siem Reap.

14. Tag Geheimnisvolle Tempelwelt von Angkor & Besuch im Phare Zirkus

Heute erwartet Sie eines der Highlights Ihrer Reise: der weltberühmte Angkor-Wat-Tempel. Erbaut in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts, ist diese Weltkulturerbestätte das größte und zweifellos bedeutendste Monument der Angkor-Tempelgruppe. Das Heiligtum ist ein Meisterstück der Khmer-Architektur: In der weitläufigen Anlage finden Sie wunderschön gestaltete Schnitzereien von Figuren der hinduistischen Mythologie sowie fast 2000 Apsaras, sogenannte „himmlische Tänzerinnen”. Ebenso sehenswert ist  Banteay Srei, die „Zitadelle der Frauen“ mit Skulpturen aus rosa Sandstein. Zu den Heiligtümern, die man in Angkor gesehen haben muss, gehört außerdemTa Prohm. Die Kultstätte wurde Ende des 19.Jahrhunderts entdeckt und blieb bewusst so erhalten, wie die Restauratoren sie vorfanden. Der halb zerfallene Zustand und die, den Tempel überwachsenden Wurzeln der umliegenden Bäume, verleihen dem Ort eine mystische Atmosphäre. Zum Sonnenuntergang erklimmen Sie den Pre Rup Tempel, um die Aussicht zu genießen. Abends sind Sie Gast in einem besonderen Zirkus: Im „Phare“ treten Jugendliche aus armen Verhältnissen auf, die durch ein soziales Projekt Schulbildung und Akrobatik-Unterricht erhalten. Übernachtung in Siem Reap.

Angkor Wat, Kambodscha Reise, Südostasien Reise
Preah Khan Tempel, Kambodscha Reise, Südostasien Reise
15. Tag Auf den Spuren der Khmer mit privatem Picknick

Nach dem Frühstück geht es mit dem Tuk Tuk in das nördliche Angkor, wo Sie Ihren Tag mit der Besichtigung des Preah Khan Tempels beginnen. Dieses Monument diente einst als Stadt und Ort der buddhistischen Lehren. Aus der gleichen Ära stammt Neak Pean, der einzige „Insel-Tempel“ von Angkor. Die Tempel Thommanon und Chau Say Tevoda hingegen zeichnen sich durch Ihre besonders beeindruckenden Statuen aus. Bei einem privaten Picknick an einem Tempel, können Sie die besondere Stimmung nochmals ganz in Ruhe genießen. Am Nachmittag machen Sie sich auf zum Besuch vom Angkor Thom (die Großstadt). Sie beginnen am berühmten Süd Tor und sehen anschließend den Bayon Tempel. Er gilt als einer der rätselhaftesten Tempel der Angkor Gruppe, bestehend aus 54 göttlichen Türmen, dekoriert mit 216 lächelnden Gesichtern der Avalokitesvara. Weitere Sehenswürdigkeiten sind: die Terrasse der Elefanten, welche einst als Zeremonienhof und als riesiger Aussichtspunkt für königliche Audienzen und Zeremonien diente und die Terrasse des „Leper King“. Lassen Sie den Abend entspannt ausklingen und die vielen Eindrücke des Tages auf sich wirken. Übernachtung in Siem Reap.

16. Tag Siem Reap – Abreise

Wählen Sie heute zwischen verschiedenen Ausflugsmöglichkeiten: Besuchen Sie die Schwimmenden Dörfer am Tonle Sap. Die Stelzenhäuser ragen mehrere Meter über dem seichten Wasser in die Luft. Bei einem Picknick im Haus einer Familie haben Sie die Möglichkeit, die Architektur und den Alltag dieses speziellen Dorfes ganz authentisch kennenzulernen. Falls die Wetterlage günstig ist, fahren Sie anschließend mit dem Boot zu einem entlegenen Dorf, in dem sich vietnamesische Siedler niedergelassen haben. Oder Sie besuchen eines der einzigartigen Projekte in der Stadt: In der Werkstätte der Kunsthandwerker d'Angkor werden von den Einheimischen die traditionellen Techniken wie Holz- und Steinbildhauerei vermittelt. Dann heißt es leider Abschied nehmen, von einer faszinierenden Reise. Ihr Chauffeur bringt Sie zum Flughafen und mit zahlreichen neuen Eindrücken im Gepäck treten Sie Ihre Heimreise an. Sollten Sie noch einige Tage an den Traumstränden Asiens ausspannen wollen, bieten wir Ihnen gerne eine entsprechende Verlängerungsoption an.

Tonle Sap, Kambodscha Reise

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Individuelle Vietnam Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.