Laos - Mönche - Luang Prabang
Template: reise_einzelreise.html

Spurensuche in Indochina - Vietnam, Kambodscha, Laos Reise

Das fast noch unentdeckte Laos, das aufstrebende Vietnam und das mystische Kambodscha: Diese Vielfalt erwartet Sie bei dieser besonderen Reise! Sie besuchen die wichtigsten Städte wie Luang Prabang mit ihrem besonderen Charme, atemberaubende Landschaften wie die Halong-Bucht und kulturelle Highlights wie Angkor Wat. Doch mehr noch: Tempel und Pagoden gewähren religiöse Einblicke, und ein Kochkurs bringt Sie dem alltäglichen – und kulinarischen – Leben näher. Begeben Sie sich auf Spurensuche in Indochina, um das wahre Leben und die Geschichte zu entdecken!

Reiseverlauf (16 Tage / 15 Nächte)

Vientiane – Luang Prabang – Hanoi – Halong-Bucht – Hue – Hoi An – Saigon – Siem Reap

Ihre persönlichen Specials

Sicherheit und Flexibilität durch eine private, deutschsprachige Reiseleitung und einen eigenen Chauffeur * Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels * hauseigene Visaabteilung * spannende Einblicke in den laotischen Buddhismus – und den hinduistischen Hintergrund der Angkor Tempel * Einblick in die hohe Kunst der Kalligrafie * Kreuzfahrt in der spektakulären Halong-Bucht * Kaiserliches Hue und charmantes Hoi An * Geschichtliche Parallelen finden zwischen My Son und Angkor Wat * Ausflug zu den Cu-Chi-Tunneln und Kochkurs in ländlicher Umgebung * Lernen, wie auch die jüngere Geschichte Indochina geprägt hat

Vietnam - Kambodscha - Laos - Reise Landkarte
Veronika Billinger, Marketing Managerin

Wir beraten Sie
gerne persönlich
+49 (0)89 127 0910


So individuell wie Sie
       So persönlich wie Ihre Wünsche
   So wertvoll wie Ihre Zeit

Passend zur Reiseidee:
 

1. Tag: Ankunft in Vientiane

Laos - Vientiane - Wat Phra Keo

Herzlich willkommen in Laos! In Vientiane empfängt Sie Ihre Reiseleitung und bringt Sie zum Hotel. Dann beginnen Sie Ihre Besichtigungen am beschaulichen Wat Si Saket, dem einzigen unversehrten Tempel nach der Invasion der Siamesen (Thai) 1828 – und einem der schönsten Tempel der Hauptstadt mit traditioneller laotischer Baukunst. Weiter führt Sie Ihre Tour zum naheliegenden Wat Phra Keo, welcher als Religionsmuseum genutzt wird und wunderschöne Modelle von Buddha-Statuen beherbergt, sowie zum Präsidentenpalast. Übernachtung in Vientiane.

Je nach Ankunftszeit Ihres Fluges empfehlen wir den Early Check-in. So können Sie statt um 14:00 Uhr Ihre Zimmer direkt bei Ihrer Ankunft beziehen (vorbehaltlich Verfügbarkeit).

 

A

2. Tag: Zu Besuch im Buddha Park

Laos - Vientiane - Buddha Park

Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug zum Buddha-Park (24 km von Vientiane entfernt), der am Ufer des Mekong liegt. Auf dem Weg dorthin können Sie die Möglichkeit nutzen, laotische Schulen zu besuchen. Für den Fall, dass Sie etwas spenden möchten, sind wir Ihnen dabei gern behilflich. Von der „ersten Thailändisch-Laotischen Freundschaftsbrücke“ genießen Sie einen schönen Ausblick. Schließlich erreichen Sie den Buddha-Park. Hier befinden sich ungefähr 200 buddhistische und hinduistische Statuen und Bilder, die verschiedene Epochen darstellen. Der Skulpturenpark mit meterhohen Betonfiguren wurde 1958 vom laotischen Künstler Boun Leua Soulilat erschaffen. Nachdem Sie sich in Ruhe umgesehen haben, besuchen Sie „COPE“ in Vientiane. Diese Gesellschaft hilft Landminenopfern dabei, ein neues Leben zu beginnen. Ein Besuch im Center wird Sie über das Leben dieser Menschen informieren und darüber, wie schwierig es ist, die unzähligen Minen zu beseitigen. Dieser Ausflug empfiehlt sich besonders für Jene, die sich für den Vietnamkrieg interessieren. Später werden Sie zum Flughafen gebracht, um nach Luang Prabang zu fliegen. In dieser charmanten Stadt angekommen, werden Sie bereits von Ihrer neuen Reiseleitung erwartet und zum Hotel gebracht. Übernachtung in Luang Prabang.

F

3. Tag: Die Buddha-Höhlen von Pak Ou

Laos - Pak Ou - Buddha Höhlen

Nach dem Frühstück werden Sie zum Pier gebracht. Dort steht bereits ein traditionelles Flussboot für Sie Sie bereit. Bei einer Fahrt auf dem mystischen Mekong haben Sie Gelegenheit, das ländliche Leben und die friedliche Szenerie an den Ufern an sich vorübergleiten zu lassen. Nach einer guten Stunde erreichen Sie die Pak-Ou-Höhlen, wo die Flüsse Mekong und Nam Ou zusammentreffen. Sie besichtigen die heiligen Höhlen, die zu den bedeutendsten buddhistischen Pilgerorten in Laos zählen. Bis zu 5.000 Statuen gab es einst in den Höhlentempeln, die durch Stifter ihren Weg hierher fanden. Wieder an Bord, werden Ihnen mittags verschiedene laotische Gerichte serviert. Am frühen Nachmittag kehren Sie zurück nach Luang Prabang, um die Stadt besser kennenzulernen. Ihr Rundgang beginnt am ehemaligen Königspalast, dem aktuellen Nationalmuseum, das Ihnen die Kultur und Geschichte des Landes näher bringt (dienstags geschlossen). Des Weiteren besuchen Sie den Tempel Wat Sene – Sitz des buddhistischen Patriarchen der Stadt. Übernachtung in Luang Prabang.

FM

4. Tag: Von Laos nach Vietnam

Laos - Luang Prabang Panorama

Gönnen Sie sich ein ausgiebiges Frühstück, denn anschließend erklimmen Sie die 328 Stufen zur Spitze des Phousi-Berges. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht – einen besseren Überblick können Sie kaum bekommen. Anschließend statten Sie noch den beiden Tempeln Wat Xieng Thong und Wat Visoun einen Besuch ab, die zu den schönsten und wichtigsten Tempeln der Stadt zählen. Am Abend fliegen Sie weiter zum nächsten Ziel Ihrer Reise: Hanoi in Vietnam. Übernachtung in Hanoi.

F

5. Tag: Besichtigung von Hanoi

Vietnam - Ho Chi Minh Mausoleum - Hanoi

Sie beginnen Ihre Stadtbesichtigung mit einem Spaziergang durch das „Viertel der 36 Straßen”, der Alt-stadt von Hanoi, und tauchen sofort in das pulsierende Leben der Vietnamesen ein. Sie besuchen einen traditionellen Pfannkuchenbäcker und können sehen, wie die “Banh Cuon” Pfannkuchen hergestellt werden. Die typischen gedämpften Pfannkuchen bestehen aus Reismehl und haben mit den europäischen Verwandten wenig gemein – aber das werden Sie ja vor Ort erfahren. Anschließend besichtigen Sie die Hauptsehenswürdigkeiten von Hanoi – das Ho-Chi-Minh-Mausoleum (von außen) ebenso wie Ho Chi Minhs private Residenz. Außerdem besuchen Sie das hölzerne ethnische Minderheitenhaus, die Ein-Säulen-Pagode sowie den Tempel der Literatur, Vietnams erste Universität. Wie auch in einigen anderen asiatischen Ländern wird die Kunst der Kalligraphie in Vietnam seit Hunderten von Jahren praktiziert. Wenn die Schrift mehr als Worte ausdrückt ist es eine Kunst, und wir bieten Ihnen die Möglichkeit, einen dieser Kalligrafie-Künstler zu treffen. Er wird Ihnen über die Geschichte der Kalligraphie berichten, eine Kostprobe seines Könnens geben und gerne sämtliche Ihrer Fragen beantworten. Übernachtung in Hanoi.

F

6. Tag: Weltnaturerbe Halong-Bucht

Vietnam - Kreuzfahrt - Halong Bucht

Nach dem Frühstück verlassen Sie Hanoi in Richtung Halong. Genießen Sie den Anblick der landwirtschaftlichen Gebiete des Red-River-Deltas, sehen Sie Wasserbüffel bei der Arbeit und das alltägliche vietnamesische Dorfleben. In Halong gehen Sie an Bord einer Dschunke. Fast 2000 Inseln, smaragdgrünes Wasser und dazwischen die Segel der Dschunken machen die Szenerie der Halong-Bucht im Golf von Tonkin zu einer der schönsten Vietnams. Die Bucht selbst wurde durch den James-Bond-Film "Der Mann mit dem goldenen Colt" berühmt. Der vietnamesische Name Vinh Ha Long bedeutete übersetzt "Bucht des untertauchenden Drachen", dessen bizarre Idylle von der UNESCO 1994 zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Sie erleben eine romantische Kreuzfahrt durch diese einmalige Kulisse, besuchen schwimmende Dörfer und geheimnisvolle Grotten. Am Abend genießen Sie dann ein köstliches Dinner an Bord. Übernachtung an Bord der Dschunke.

FMA

7. Tag: Halong Bucht - Hanoi - Hue

Vietnam - Weltkulturerbe Hue - Thien Mu Pagode

Genießen Sie Ihr Frühstück mit Ausblick auf die ungewöhnlich gestalteten Felsformationen, während das Schiff langsam wieder den Hafen ansteuert. Wenn es die Zeit erlaubt, machen Sie auf dem Rückweg einen Abstecher an der buddhistischen But Thap Pagode. Am Abend geht es mit dem Flugzeug von Hanoi nach Hue in Zentralvietnam und anschließend zum Hotel. Der Name Hue bedeutet Harmonie: Anmutig spiegelt sich die Stadt im Parfüm-Fluss, träumt im Schatten alter Paläste und anderer kaiserlicher Gebäude. Als UNESCO-Weltkulturerbe zieht die Stadt mit seiner berühmten Zitadelle, den Palästen, Tempeln und kaiserlichen Grüften, die von einer großen und faszinierenden Vergangenheit zeugen, jeden in seinen Bann. Übernachtung in Hue.

F

8. Tag: Kaiserliches Hue

Vietnam - Hue - Hien Lam Pavilion

Vormittags bringt Sie die Fahrradrikscha zum quirligen Dong-Ba-Markt, wo Sie die frischen lokalen Produkte sehen und riechen können. Nicht von ungefähr entwickelten die königlichen Chefköche in Hue eine Vielzahl der aufwendigen vietnamesischen Gerichte. Mit dem Fahrrad geht es zur kaiserlichen Zitadelle der Nguyen-Dynastie, für die Pekings Verbotene Stadt Pate stand. Sie befindet sich am nördlichen Ufer des Flusses und wurde auf einer Fläche von 500 Hektar errichtet. Danach bestaunen Sie das Grabmal von Kaiser Minh Mang, dessen Vorbild die chinesischen Ming-Gräber nördlich von Peking waren. In Hue bietet sich außerdem die Gelegenheit, in einem Familienbetrieb den Meistern über die Schulter zu schauen, die die typisch vietnamesischen Hüte herstellen, denen Sie auf Ihrer Reise überall begegnen werden. Übernachtung in Hue.

F

9. Tag: Über den Wolkenpass nach Hoi An

Vietnam - Blick vom Wolkenpass

Morgens genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem Parfüm-Fluss und werden Hues bekannteste religiöse Stätte entdecken, die Thien-Mu-Pagode. Nachmittags fahren Sie über den sogenannten Wolkenpass weiter gen Süden. Die Überquerung des 20 km langen Passes und in einer Höhe von 496 Metern gelegenen Passes sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Links blicken Sie hinab zum Meer, rechts in das bizarre, bis zu 1.000 Meter hohe Gebirge. Unterwegs stoppen Sie an den bekannten Marmorbergen – die Namen dieser fünf Hügel beziehen sich auf die Elemente Wasser, Metall, Holz, Feuer und Erde – und am Cham-Museum, in dem Sie alles Wissenswerte zur Kultur der Cham erfahren, bevor Sie Ihr Tagesziel Hoi An erreichen. Übernachtung in Hoi An.

F

10. Tag: Pittoreskes Hoi An und My Son

Vietnam - Hafen von Hoi An

Im 17. und 18. Jahrhundert war die Stadt Hoi An ein wichtiger Handelshafen. Die Architektur und der lockere Lebensstil haben sich über die Jahre nur wenig verändert, sodass Sie hier ein charmantes kleines Städtchen erwartet. Morgens entdecken Sie zunächst die altertümlichen Tempelanlagen von My Son. Diese Tempelstadt der Champa ist vergleichbar mit anderen großen Stätten, die von indisch beeinflussten Zivilisationen errichtet wurden, wie zum Beispiel Angkor oder Bagan. Die historische Stätte liegt in einem prächtigen, grünen Tal. Trotz der amerikanischen Bombardierung sind viele alte Tempel noch gut erhalten. Vom 4. bis zum 13. Jahrhundert war dieses Gebiet das wichtigste religiöse und intellektuelle Zentrum Vietnams; heute ist My Son ebenfalls ein UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag nimmt Sie Ihr Reiseleiter mit auf einen Rundgang durch die schöne Altstadt von Hoi An. Sie besuchen einige alte chinesische Teakhäuser und Tempel, französische Kolonialvillen, die 400 Jahre alte japanische Brücke und den bunten Markt. Besonders nett wird die Stimmung am Abend, wenn die Straßen von bunten Lampions erleuchtet werden. Lassen Sie den Tag in einem der zahlreichen kleinen Restaurants bei einem guten Essen und Cocktail ausklingen, beobachten Sie das Treiben oder bummeln Sie durch die Gassen und am Fluss entlang. Übernachtung in Hoi An.

F

11. Tag: Quirliges Saigon

Vietnam - Ho-Chi-Minh-Stadt - Notre Dame Kathedrale

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen Danang gebracht für Ihren kurzen Flug nach Saigon. Die Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt, heute immer noch von den Einheimischen als „Saigon“ bezeichnet, ist mit einer Einwohnerzahl von etwa sieben Millionen Menschen Vietnams größte Stadt. 24 Stunden am Tag pulsiert hier das Leben, denn jeder ist damit beschäftigt, einzukaufen und dabei zu handeln, zu studieren, zu arbeiten oder einfach nur den Tag zu genießen. Ihr Rundgang führt Sie vorbei an der Dong-Khoi-Straße, der Stadthalle sowie dem alten Opernhaus (dieses sehen Sie von außen). Sie besuchen die Kathedrale Notre-Dame und das Hauptpostamt – beides Zeugen der Vergangenheit der Stadt als französische Kolonie –, den Wiedervereinigungspalast sowie den Markt Ben Thanh. Anschließend geht es weiter mit einem Spaziergang durch Cholon – das „Chinatown“ von Saigon. Sie besuchen den Thien-Hau-Tempel, den Binh-Tay-Markt sowie bei Interesse eine Lackwarenfabrik. Übernachtung in Saigon.

F

12. Tag: Die Tunnel von Cu Chi & kulinarischer Exkurs

Vietnam - Kochkurs in Saigon

Erleben Sie Indochina mit allen Sinnen! Bei einer Region mit einer derart reichen kulinarischen Tradition sollte der Geschmackssinn keinesfalls zu kurz kommen. Deswegen widmen Sie den Vormittag der vietnamesischen Landesküche. Sie sind zu Gast in dem Haus eines Küchenchefs mit großem Gemüsegarten. Der Küchenchef selber hat mehrere Jahre Auslandserfahrung in Australien gesammelt und spricht dadurch sehr gut Englisch. Da die Verwendung frischer Zutaten in der vietnamesischen Küche eine große Rolle spielt, beginnt Ihr Kochkurs mit einem Rundgang durch den Gemüsegarten, wo Sie zunächst mehr über die typisch vietnamesischen Gemüsesorten und frischen Kräuter erfahren. Gemeinsam wählen Sie die Ingredienzien für Ihr Mahl aus. Anschließend bereiten Sie mit dem Experten ein dreigängiges Menü zu – Ihr schmackhaftes Mittagessen. Am Nachmittag lernen Sie mehr über die militärische Vergangenheit und den Scharfsinn der Vietnamesen: Sie machen einen Ausflug nach Cu Chi. Der Ort ist berühmt für sein 200 Kilometer langes Tunnelsystem, das durch den Krieg gegen die Amerikaner traurige Bekanntheit erlangte. Die bis zu 25 Meter tiefen unterirdischen Gänge beherbergten ganze Schulen, Schlafräume und Vorratslager. Besonders Mutige trauen sich in einen der winzigen Tunneleingänge. Übernachtung in Saigon.

F

13. Tag: Schwimmende Märkte im Mekong-Delta

Vietnam - Mekong Delta - Schwimmender Markt

Morgens verlassen Sie das städtische Gewusel von Saigon für einen Ausflug in das Mekong-Delta. Der Mekong-Fluss mit seinen Nebenarmen prägt die Landschaft im Süden Vietnams genau wie das Leben seiner Bewohner. Palmen wiegen sich im Wind, schwer hängen die Bananen an den Stauden. Wasserbüffel äsen an Flüssen, Frauen rudern durch enge Kanäle. Viele Menschen wohnen am oder auf dem Wasser und leben vom Fischfang. Andere bauen an Land Reis, Früchte und Gemüse an.

Kaum haben Sie die Stadt hinter sich gelassen, schweift Ihr Blick über saftige Reisfelder. Die Region wird auch als Vietnams Reisschüssel bezeichnet. In Cai Be angekommen, gehen Sie an Bord Ihres privaten Bootes, um den schwimmenden Markt zu erkunden und weiter flussabwärts nach Vinh Long zu fahren. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde und führt Sie vorbei an den zahlreichen Mekong-Inseln inmitten des gewaltigen Flusses. Probieren Sie einheimische Früchte und Delikatessen wie den exotischen Elefantenohrfisch. Am späten Nachmittag verlassen Sie Vinh Long, um nach Saigon zurückzukehren. Von dort fliegen Sie weiter nach Siem Reap. Diese Stadt ist in den nächsten Tagen Ihr Ausgangspunkt, um den weltberühmten Angkor-Park mit etwa 40 Quadratkilometern und mehr als 100 Tempeln aus dem 9. bis 13. Jahrhundert zu erkunden. In Siem Reap werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung empfangen und in Ihr Hotel gebracht. Übernachtung in Siem Reap.

 

FM

14. Tag: Geheimnisvolle Tempelwelt von Angkor

Kambodscha - Tempelanlage Angkor Thom - Angkor Wat

Heute erwartet Sie eines der Highlights Ihrer Reise: der weltberühmte Angkor-Wat-Tempel. Erbaut in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts, ist diese Weltkulturerbestätte das größte und zweifellos bedeutendste Monument der Angkor-Tempelgruppe. Das Heiligtum ist ein Meisterstück der Khmer-Architektur: Innerhalb der weitläufigen Anlage finden Sie wunderschön gestaltete Schnitzereien von Figuren der hinduistischen Mythologie sowie fast 2000 Apsaras, sogenannte „himmlische Tänzerinnen”. Ebenso sehenswert ist Banteay Srei, die „Zitadelle der Frauen“ mit Skulpturen aus rosa Sandstein. Zu den Heiligtümern, die man in Angkor gesehen haben muss, gehört Ta Prohm. Die Kultstätte wurde Ende des 19.Jahrhunderts von den Franzosen entdeckt und blieb bewusst so erhalten, wie die Restauratoren sie vorfanden. Der halb zerfallene Zustand und die, den Tempel überwachsenden Wurzeln der umliegenden Baumriesen, verleihen dem Ort eine ganz besondere mystische Atmosphäre. Pünktlich zum Sonnenuntergang erklimmen Sie den Pre Rup Tempel, um die Aussicht zu genießen, während die untergehende Sonne die Tempelwelt in ein goldenes Licht taucht. Am Abend sind Sie zu Gast in einem ganz besonderen Zirkus: Im „Phare“ treten Jugendliche aus armen Verhältnissen auf, die durch ein soziales Projekt Schulbildung und Akrobatik-Unterricht erhalten. Die Darsteller sind zwar noch nicht in allem so routiniert wie professionelle Akrobaten, bringen jedoch bereits beeindruckende Shows auf die Bühne – in Siem Reap und auf Tourneen im Ausland. Übernachtung in Siem Reap.

F

15. Tag: Auf den Spuren der Khmer

Kambodscha - Siem Reap - Preah Khan Tempel

Nach dem Frühstück geht es mit dem Tuk Tuk in das nördliche Angkor, wo Sie Ihren Tag mit der Besichti-gung des Preah Khan Tempels beginnen. Dieses Monument diente einst als Stadt und Ort der buddhisti-schen Lehren. Aus der gleichen Ära stammt Neak Pean, der einzige „Insel-Tempel“ von Angkor. Die Tempel Thommanon und Chau Say Tevoda hingegen zeichnen sich durch Ihre besonders beeindruckenden Statuen aus. Bei einem privaten Picknick an einem Tempel, können Sie die besondere Stimmung nochmals ganz in Ruhe genießen. Am Nachmittag machen Sie sich auf zum Besuch vom Angkor Thom (die Großstadt). Sie beginnen am berühmten Süd Tor und sehen anschließend den Bayon Tempel. Er gilt als einer der rätselhaftesten Tempel der Angkor Gruppe, bestehend aus 54 göttlichen Türmen, dekoriert mit 216 lächelnden Gesichtern der Avalokitesvara. Weitere Sehenswürdigkeiten sind: die Terrasse der Elefanten, welche einst als Zeremonienhof und als riesiger Aussichtspunkt für königliche Audienzen und Zeremonien diente und die Terrasse des „Leper King“. Übernachtung in Siem Reap.

FM

16. Tag: Siem Reap - Abreise

Kambodscha - Flugzeug

Wählen Sie heute zwischen verschiedenen Ausflugsmöglichkeiten: Besuchen Sie die Schwimmenden Dörfer am Tonle Sap. Die Stelzenhäuser ragen mehrere Meter über dem seichten Wasser in die Luft. Bei einem Picknick im Haus einer Familie haben Sie die Möglichkeit, die Architektur und den Alltag dieses speziellen Dorfes ganz authentisch kennenzulernen. Falls die Wetterlage günstig ist, fahren Sie anschließend mit dem Boot zu einem entlegenen Dorf, in dem sich vietnamesische Siedler niedergelassen haben. Oder Sie besuchen eines von zwei einzigartigen Projekten in der Stadt:

1. Die Werkstätte der Kunsthandwerker d'Angkor, in der traditionelle Techniken wie Holz- und Steinbildhauerei von den Einheimischen vermittelt werden

2. Das Landminenmuseum von Herrn Aki Ra, in dem Sie mehr über die laufenden Bemühungen erfahren, das Land von Landminen zu befreien erfahren

Dann heißt es leider Abschied nehmen, von einer faszinierenden Reise. Ihr Chauffeur bringt Sie zum Flughafen und mit zahlreichen neuen Eindrücken im Gepäck treten Sie Ihre Heimreise an. Sollten Sie noch einige Tage an den Traumstränden Asiens ausspannen wollen, bieten wir Ihnen gerne eine entsprechende Verlängerungsoption an.

Je nach Abflugzeit empfehlen wir den Late Check-out. So müssen Sie Ihre Zimmer nicht 12 Uhr verlassen, sondern können Sie vor Ihrer Abreise so lange wie möglich nutzen (vorbehaltlich Verfügbarkeit).

 

F

Preise

*Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise
  und Ihr Preis.
  Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.

*Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem
  persönlichen Reiseleiter.
  Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Leistungen

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • Eingeschlossene Leistungen

    • Innerasiatische Flüge und Inlandsflüge in Economy Class
    • Übernachtungen in den angegebenen Hotels, je nach Verfügbarkeit
    • Bootsfahrt in der Halong-Bucht (nicht privat / gemeinsam mit anderen Gästen)
    • Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Örtlich wechselnde, deutschsprachige Reiseleitung (englischsprachiges Bordpersonal während der Kreuzfahrt in der Halong–Bucht)
    • Transfers und Touren mit privatem, klimatisiertem Fahrzeug und Chauffeur
    • Alle Eintrittsgelder für das oben beschriebene Programm
    • Trinkwasser während der Besichtigungen
    • 24–h Notfallnummer im Zielgebiet
    • Reisepreissicherungsschein
    • Reiseführer Vietnam, Laos und Kambodscha
  • Nicht eingeschlossene Leistungen

    • Konsulargebühren für das Visum und entstehende Portokosten für die Besorgung (abhängig vom Reiseland und Beantragungsweg); unsere hausinterne Visaabteilung steht Ihnen gerne zur Verfügung
    • Reiseversicherung
    • Alle anderen Touren und Mahlzeiten, die zusätzlich zu den oben genannten in Anspruch genommen werden
    • Persönliche Ausgaben
    • Trinkgelder
    • Alle Leistungen, die nicht explizit unter „eingeschlossene Leistungen“ genannt werden

Übernachtungen Deluxe

Stadt Hotel Kategorie Nächte
Vientiane Ansara Boutique Savvy 1
Luang Prabang Satri House Deluxe 2
Hanoi La Siesta Hotel Deluxe 2
Halong Bucht Indochina Sails Private Superior Kabine 1
Hue Eldora Hotel Deluxe Panorama 1
Hoi An Almanity Hoi An MyHeart 2
Saigon Liberty Central Riverside Premier River View 2
Siem Reap Shinta Mani Club Deluxe 3

Übernachtungen Luxury

Stadt Hotel Kategorie Nächte
Vientiane Settha Palace Junior Suite 1
Luang Prabang Hotel de La Paix Garden Suite 2
Hanoi Sofitel Legend Metropole Premium 2
Halong Bucht Heritage Line: Violet Violet Deluxe Kabine 1
Hue La Residence Hotel & Spa Deluxe River View 2
Hoi An The Nam Hai Villa 1 Bedroom 2
Saigon Park Hyatt Park Room 2
Siem Reap Belmond La Résidence d’Angkor Deluxe Poolside 3

Passend zur Reise-Idee:


Die beliebtesten Vietnam Reisen

Südostasien Kombireise

Spurensuche in Indochina

Bereisen Sie das unentdeckte Laos, das aufstrebende Vietnam und das mystische Kambodscha.

Klassische Vietnam Rundreise

Traumpfade von Nord nach Süd

Durch atemberaubende Landschaften, zu faszinierenden Kulturen und in aufregende Städte.

Vietnam auf den ersten Blick

Vietnam auf den ersten Blick

Lernen Sie die schönsten Metropolen des Landes kennen: Hanoi und Saigon.

Vietnam Reise mit Baden

Reise mit Badeurlaub Phu Quoc

Entdecken Sie Vietnam und entspannen Sie anschließend auf Phu Quoc beim Baden.



Unser 7-Sterne Qualitätssiegel

Wir reisen selbst!
Völlige Gestaltungsfreiheit
in der Reiseplanung
Alle Freiheiten, alle Zeit der Welt
während Ihrer Reise
Persönliche und
kompetente Beratung
Sicherheit des erfahrenen
Asien-Spezialisten
Keine Gruppenreisen:
Sie bestimmen, mit wem Sie reisen
Höchste Qualitätsansprüche
an uns und unsere Partner
Go Asia Award 2014 - 1st Place

Asien Special Tours GmbH
Geschäftsführer: Rüdiger Lutz

Adams-Lehmann-Straße 109
80797 München

Telefon: +49 (0) 89-127091-0
Telefax: +49 (0) 89-127091-199


Zur Facebookseite von Asien Special Tours